Aktuelles

12.07.2018 | Geschäftsführerwechsel bei EDR

Benedikt Sander-Kessels wird neuer Geschäftsführer der EDR GmbH. Der 51-jährige Bauingenieur leitet ab dem 1. Juli 2018 gemeinsam mit Dipl.-Ing. (FH) Alexander Kammerl, der die Geschäftsführung bereits seit 2011 innehat, die Ingenieurgesellschaft mit Stammsitz in München. Sander-Kessels folgt auf Dr. Wolfgang Rauscher, der sich aus der Geschäftsführung zurückzieht.

Benedikt Sander-Kessels war zuletzt sieben Jahre in der Unternehmensleitung der Uniper Kraftwerke (ehemalige E.ON) als Hydro Group Advisor tätig. Er verantwortete dort vor allem die Umstrukturierung und Umsetzung der Stauanlagensicherheit. Mit der Entwicklung und Implementierung der internen „Dam Safety Policy“ von E.ON setzte Sander-Kessels einen einheitlichen Standard für die Wasserkraftländer Italien, Spanien, Schweden und Deutschland. Zu Beginn führte er bei E.ON verschiedene Due Diligence Projekte in Brasilien, Frankreich und der Türkei durch. Von 2006 bis 2011 arbeitete er weltweit für Pöyry Energy Zürich als Principal Engineer für den Bereich Wasserkraft- und Stauanlagen. Weitere Stationen waren die Büroleitung für Björnsen Beratende Ingenieure in Augsburg sowie für die Hydroprojekt Ingenieurgesellschaft in Stuttgart.

Dr. Rauscher hat sich Ende Juni aus der EDR Geschäftsführung zurückgezogen. Er steht jedoch weiterhin fachlich beratend zur Verfügung und bleibt außerdem Geschäftsführer der Muttergesellschaft Rauscher GmbH. Im Jahr 1985 gründete er, gemeinsam mit Prof. A. Eber und Dr. J. Dressler, das „Ingenieurbüro EDR“. Aus dem einstigen „3-Mann-Büro“ ist heute ein international tätiges Unternehmen für Planungs- und Beratungsleistungen im Ingenieurbau und Projektmanagement geworden. Die letzten 33 Jahre waren geprägt durch kontinuierliches Wachstum, selbst in Zeiten schlechter Baukonjunktur. Das ist EDR durch ständige Innovationen und kontinuierlichem Ausbau des Leistungsspektrums gelungen. „Ich blicke sehr stolz auf das zurück, was wir geschafft haben. Und mit Alexander Kammerl, der seit vielen Jahren die positive Entwicklung des Unternehmens maßgeblich mitgestaltet hat und Benedikt Sander-Kessels wird EDR auch für die zukünftigen Herausforderungen bestens aufgestellt sein“, so Dr. Wolfgang Rauscher.

Dipl.-Ing. (FH) Alexander Kammerl (re) und Dipl.-Ing. Benedikt Sander-Kessels