Aktuelles

01.12.2022 | Variantenuntersuchung für Sanierung des neuen Rathaus Wiesbaden abgeschlossen

Die Planungen für eine zeitgemäße, nachhaltige und zukunftsweisende Gebäudetechnik für das neue Rathaus von Wiesbaden haben begonnen. Codema und EDR übernehmen hierbei gemeinschaftlich Leistungen der Projektsteuerung für die Sanierung und Modernisierung des Gebäudes.
Das neue Rathaus von Wiesbaden ist ein denkmalgeschütztes, über 130 Jahre altes Gebäude, errichtet im Stil der Renaissance. Die letzte Generalsanierung fand Ende der 80er Jahre statt, mittlerweile besteht insbesondere bei den technischen Anlagen dringender Handlungsbedarf, da ein zuverlässiger Betrieb nicht mehr sichergestellt werden kann.
Erneuert werden müssen die Technik der Trinkwasserversorgung, der Wärme- und Kälteversorgung, der Elektrotechnik sowie der Lüftung inkl. der entsprechenden Regelung/Automation für alle Anlagen. Neben der Betrachtung des Rathauses selbst muss auch die unter dem Rathaus gelegene Gastronomie (Ratskeller) mit einbezogen werden. Die Sanierung des Rathauses Wiesbaden soll als Generalsanierung ein Leuchtturmprojekt im Bereich der energetischen Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden werden.
Zunächst wurde im Zuge der Bedarfsplanung eine Kostenindikation inkl. Variantenuntersuchung durchgeführt. Auf dieser Basis wurde durch den Magistrat und die Stadtverordnetenversammlung der weiterzuverfolgende Sanierungsumfang festgelegt. Die Planer haben für die Generalsanierung vier Optionsmodelle vorgelegt. Im Wiesbadener Magistrat fiel das Votum auf die Variante „2b“. Diese bleibt knapp unter der teuersten „Komfort-Variante“, doch beinhaltet diese Variante neben vielen zukunftssicheren, technischen Verbesserungen einen überdachten Innenhof, der als „Bürgerforum“ vielfältig genutzt werden kann. Nicht zuletzt wegen der Umnutzung/Umgestaltung des Innenhofes besteht umfangreicher Planungsbedarf hinsichtlich des Brandschutzes und es wird aufgrund der unterschiedlichen Nutzungsszenarien in diesem Kontext eine Brand- sowie Entfluchtungs-simulation erarbeitet.
Codema und EDR übernehmen die Projektsteuerung mit sämtlichen Grundleistungen zuzüglich besonderer Leistungen, wie zum Beispiel die Berichterstattung in Auftraggebergremien, die Vertretung der Planungskonzeption gegenüber der Öffentlichkeit, die Einrichtung und den Betrieb eines Projektkommunikationssystems und die planungsbegleitende Kontrolle der Förderprogramme. Der Leistungszeitraum von Codema und EDR erstreckt sich von 2021 bis vsl. 2028.

(c) Wiesbaden Congress & Marketing GmbH